dima
  • Playground Equipment II

    Initiiert durch den Aufruf einer privaten Grundschule in Köln an die Studierenden der Köln International School of Design, „dem tristen Asphalt und den gähnenden Bürogebäuden, die unsere Schule dominieren, Farbe und Fantasie entgegen zu setzen“ wurden im Laufe des Sommersemesters 2012 den Schülern, Lehrern und Mitarbeitern der bilingualen Grundschule 6 Konzepte vorgestellt, die alternative Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten auf dem Schulhof bieten.  Anders als die erwarteten farbenfrohen Spielgeräte in vorgefertigten, verniedlichenden Formen und stereotyper Farbgebung, setzten die vorgestellten Konzepte aus Recyceltem oder Abfallmaterialien auf geringen Ressourceneinsatz und Langlebigkeit. Das Konzept „Cards“ ist inspiriert von Charles Eames, der 1952 das Spiel House of Cards kreierte. Anders als das bis heute erfolgreiche Spielzeug von Eames ist das Cards-Konzept nicht aus Karton im Taschenformat sondern aus 900mm langen Hohlkammerplatten gefertigt. Dieses Material hat eine hohe Witterungsbeständigkeit und ist trotz minimalem Gewichts extrem belastbar. Das modulare, mobile Spielzeug kann innerhalb einer Pausenlänge genutzt werden, fördert Teamgeist und ist aufgrund der endlosen Steckvariationen ein Spielgerät, das verschiedene Verwendungsmöglichkeiten bietet und aufgrund seiner Materialeigenschaft ein langlebiges, unkonventionelles Produkt in der schnelllebigen Spielzeugindustrie ist. Selbstinitiiertes Projekt 2013/2014